hundertwasserblog

Home » Uncategorized » Hundertwasser – Die Grüne Zitadelle von Magdeburg

Hundertwasser – Die Grüne Zitadelle von Magdeburg

Quelle: http://www.mdr.de (Dienstag, 06. Januar 2004)

Im Zentrum von Magdeburg haben die Bauarbeiten für das wohl bunteste Gebäude der Landeshauptstadt begonnen. Nach jahrelangen Planungen wird in der Nähe des Doms der letzte Entwurf des österreichischen Architekten Friedensreich Hundertwasser (1928-2000) verwirklicht. Erst am Montag war der Vertrag über den Grundstückskauf unterzeichnet worden. Die Planungen hatten sich immer wieder wegen finanzieller Probleme und auch wegen Protesten von Bürgern verzögert.

“Grüne Zitadelle” soll vielfältig genutzt werden
Das Gebäude in Pink mit begrüntem Dach heißt “Grüne Zitadelle”. Neben 55 Wohnungen sind Büro- und Gewerberäume geplant. Auch ein Kindergarten ist in der “Zitadelle” vorgesehen. Außerdem sollen im Untergeschoss ein Ausstellungs- und Galeriebereich sowie ein Hotel entstehen. Für jede Wohnung und den Kindergarten ist eine Grünfläche auf Balkon, Terrasse oder Dach konzipiert. Die Bauarbeiten sollen bis Ende 2005 beendet sein.
-Ende der Quelle-

Baustart für Magdeburger Hundertwasserhaus

15. Dezember 2003 Nach jahrelanger Planung beginnt an diesem Freitag der Bau des Hundertwasserhauses in Magdeburg. Das letzte Projekt des österreichischen Künstlers und Architekten Friedensreich Hundertwasser trägt den Namen “Grüne Zitadelle von Magdeburg” und soll bis Dezember 2005 fertig sein.

Auf fast 11.300 Quadratmetern vermietbarer Fläche entstehen 55 Wohnungen sowie Büro- und Gewerberäume. Hinzu kommt ein Ausstellungs- und Galeriebereich im Untergeschoß, ein Hotel mit 42 Zimmern und ein Kindergarten der Evangelischen Stadtmission mit Spielfläche auf dem begrünten Dach. Jede Wohnung hat eine Grünfläche als Balkon, Terrasse oder Dachgarten.

Die letzten vertraglichen Regelungen für den 27-Millionen-Euro-Bau nahe des Doms wurden mit der Unterschrift unter den Beteiligungs- und Grundstückskaufvertrag besiegelt. Bei den Planungen des pinkfarbenen Wohn- und Geschäftshauses mit grünem Dach war es immer wieder zu Verzögerungen gekommen. Zudem gab es Proteste von Bürgern, die die eigenwillige Architektur des 2000 verstorbenen Architekten beanstandeten.


1 reactie

  1. Karl zegt:

    We waren verleden week in Magdenburg en verbaasden ons over het prachtige gebouw wat tegenover het Historische Postkantoor gebouwd word.
    Wat een fantastische vormgeving. Met een bouwvakker gesproken die zei, “het is van binnen net zo mooi als van buiten”.
    Fijn dat ik op deze website meer informatie over het bouwwerk heb kunnen terugvinden. Ga zo door.
    groet
    Karl

Reacties zijn gesloten.

%d bloggers op de volgende wijze: