hundertwasserblog

Home » Quixote Winery » Hundertwasser-Schiff "Regentag" in Tulln 16/4/2004

Hundertwasser-Schiff "Regentag" in Tulln 16/4/2004

Die Hundertwasser-Ausstellung ist bald um eine besondere Attraktion reicher. Das Hundertwasser-Schiff “Regentag”, wurde aus Neuseeland nach Tulln xfcberstellt und kann ab kommenden Freitag, dem 16. April, direkt beim Minoritenkloster im Gxe4stehafen (vorerst nur von auxdfen) besichtigt werden.

Das Schiff “Regentag” ist ein xfcber 100 Jahre altes Segel-Motor-Holzschiff, besitzt zwei Maste und diente Hundertwasser jahrelang als Zuhause, sein Land, sein Hauptquartier. Er hat auf ihr 10 Jahre lang gelebt und gemalt. Dem Besucher vermittelt es einen authentischen Eindruck vom Leben des Kxfcnstlers auf seinen zahlreichen Reisen.

Erworben 1967 in Palermo als sizilianisch-tunesisches Transportschiff mit Namen “San Giuseppe T” wurde es von Hundertwasser und Kapitxe4n Mimmo nach Venedig gesegelt. Sieben Jahre Schiffsumbau (1968-1974) mit Kapitxe4n Antonio in den Werften in Palermo, Pellestrina, Portegrandi, Malcontenta, Portoferraio, La Goulette und Malta waren fxfcr Hundertwasser die ersten praktischen Architekturlehrjahre. Es gab xe4hnliche Probleme und Diskussionen wie beim spxe4teren Hausbau.

Hundertwasser verlxe4ngerte das Schiff von 12 auf xfcber 15 Meter, baute den Rumpf aus setzte zwei Masten, entwarf Bug und Heck neu und gestaltete die Aufbauten kreativ und asymmetrisch.

Technische Daten der “Regentag”:

Lxe4nge: 16,80 m
Lxe4nge Wasserkante: 14,70 m
Breite: 4,50 m
Hxf6he: 4,65 m
Gewicht: 30 Tonnen

Kurzchronik der “Regentag”

– 1967 – Kauf des ehemaligen Salzfrachters “San Giuseppe T.” in Palermo Sizilien durch Hundertwasser

– 1968 – xdcberstellung der “Regentag” nach Venedig durch Hundertwasser: Um- und Ausbau zur “Regentag” – Compagnia Orsoscomar, Panama Dauerhafter Wohnsitz Hundertwassers an der Lagune, Skipper Antonio.

– 1970-72 – Film “Hundertwasser – Regentag” mit Peter Schamoni

– 1972 – Bildband “Hundertwasser – Regentag” mit Manfred Bockelmann im Verlag Bruckmann, Mxfcnchen

– ab 1972 – Weitere Umbauten in Venedig, Elba, Tunis, Malta

– 1974 – Fahrt von Malta xfcber Griechenland und Zypern nach Israel und zurxfcck nach Malta

– 1975 – Wieder in Venedig – Beginn der Reise nach Neuseeland: Mittelmeer-Atlantik

– 1976 – Westindien-Panama-Tahiti: Mit Hundertwasser nach Neuseeland.

– seit 1977- Regentag in der Bay of Island/Neuseeland vor Anker

– 2004 – xdcberstellung nach Tulln.

Die “Regentag” befindet sich derzeit im Eigentum der “Hundertwasser Gemeinnxfctzige Privatstiftung”.

Link: Hundertwasser.Tulln.04


1 reactie

  1. Jens zegt:

    hello could you send me a picture of the boat thans !

Reacties zijn gesloten.

%d bloggers op de volgende wijze: